Portrait_Rolf

  • Pfadiname:
    Chnopf (Wölfe), Katta (Pfadi Glockenhof), Harley (Pfadi Flamberg)
    Abteilung / Korps:
    Hadlaub / Glockenhof, VI. Zug / Flamberg
    Funktionen:
    Wolf, Pfadi, Leiter I, Zugsadjutant
    Aktive Pfadizeit:
    ca. 1970–1980
    Heutiger Beruf:
    Berufsoffizier

    Wie hat die Pfadi meine Berufswahl / mein Leben beeinflusst?

    In der Pfadi werden viele Kenntnisse gefördert, die auch beim Militär nützlich sind. Leben in der Natur, Orientierung im Gelände, Seiltechnik, Kartenlesen, Marschieren, Kameradschaft und ein wenig Härte gegenüber sich selbst. Bei den Pfadi sol lte aber das Spiel im Vordergrund stehen, und so habe ich es selbst auch erlebt. Ich war es gewohnt, in und mit der Natur zu leben. In der Pfadi lernte ich organisieren und Verantwortung für mich und andere übernehmen. Zu Beginn hatte ich Mühe, mit widrigen Wetterbedingungen umzugehen und Koordinaten zu lesen. Später waren es dann deutlich öfter die F ührungsprobleme, die im Mittelpunkt standen, und diese begleiten mich bis heute.