Portrait_Andrea

  • Pfadiname:
    Maroni
    Abteilung / Korps:
    Bienli Agua
    Funktionen:
    Wabenführerin, Truppführerin
    Aktive Pfadizeit:
    1989 –1996
    Heutiger Beruf:
    Evangelisch-reformierte Pfarrerin

    Wie hat die Pfadi meine Berufswahl / mein Leben beeinflusst?

    Mein Berufswunsch hat sich während meiner Bienlizeit konkretisiert: Als Bienliführerin habe ich gemerkt, wie gerne ich mit Menschen, Kindern und Erwachsenen, zusammen bin und mit ihnen Erlebnisse gestalte und teile.
    In der Pfadizeit war es mir noch nicht so bewusst, was Rituale sind und wie wichtig sie sein können. Wir haben sie eher unbewusst gestaltet: Anfang und Ende einer Übung, die Taufen, das Zu-Bett-Gehen im Lager … Heute als Pfarrerin (und auch als Mutter) gestalte ich beinahe täglich verschiedenste Rituale, zum Teil eingebettet in den Alltag von Kindern und Erwachsenen, oft aber auch in wichtigen Lebenssituationen wie Taufe und Beerdigung. Besonders für meine Arbeit mit Kindern profitiere ich noch heute sehr von den wertvol len Erfahrungen, die ich als Bienliführerin machen konnte.