portrait_lukas

  • Pfadiname:
    Pirhaña
    Abteilung / Korps:
    Flamberg
    Funktionen:
    Gruppenleiter 1. und 2. Stufe, Einheitsleiter 1. Stufe, 3. Stufenleiter, Redaktor des Leitermagazins, Stv. Korpsleiter, Leitung diverser Spezialprojekte (75 Jahre Flamberg, Flamtropolis)
    Aktive Pfadizeit:
    1981–1996
    Heutiger Beruf:
    Inhaber Aroma und Teilhaber Club Mascotte und Plaza Klub

    Wie hat die Pfadi meine Berufswahl / mein Leben beeinflusst?

    Ich habe meine Leidenschaften, Verantwortung zu tragen, zu organisieren und kreative Ideen umzusetzen, zum Beruf gemacht.
    In meiner heutigen Arbeitswelt versuche ich, Entscheidungsträger zu überzeugen, Inhalte fantasievoll einzukleiden und visionär vorzugehen. In der Pfadi habe ich gelernt, Aufgaben und Jobprofile attraktiv zu gestalten, damit ich und mein T eam Spass an der Arbeit hatten und ehrenamtlich viel Zeit und Energie in Projekte steckten.
    Mein heutiges Team hat ein Durchschnittalter von 28 Jahren, und es gelingt mir, mit einer flachen Hierarchie junge Talente zu entdecken und zu fördern. Damals in der Pfadi und heute in der Arbeitswelt ist es mir wichtig, Verantwortung zu übergeben und trotzdem kollegial meine Erfahrung zu vermitteln, zu motivieren und die Kontrolle über die Qualität zu behalten.