portrait_franziska

  • Pfadiname:
    Caja
    Abteilung / Korps:
    Wellenberg, Region Manegg (heute Abteilung Manegg im Korps Glockenhof), später: Pfadi Züri, PBS
    Funktionen:
    Gruppen- und Stammleiterin, Regionsleiterin, Kantonsleiterin, Leiterin der Kommission für externe Kontakte der PBS, div. Kursleitungen, Mitglied Bad-News-Team Pfadi Züri
    Aktive Pfadizeit:
    1986–2011
    Heutiger Beruf:
    Mitglied im Power Team des Zürcher Kantonalverbands für Sport, Beratung von Sportvereinen zum Thema Krisenkonzept

    Wie hat die Pfadi meine Berufswahl / mein Leben beeinflusst?

    «Junge führen Junge» ist für mich einer der zentralen Punkte des pädagogischen Konzepts der Pfadi. Vor allem für erfahrene Pfadis ist dieser Punkt manchmal mit schmerzhaften Erkenntnissen verbunden. Bereits als Kantonsleiterin (mit 22!) realisierte ich, dass der Altersabstand zwischen mir und «der Basis» wächst. Als Folge davon beschloss ich, keine Kurse für Gruppenleiter mehr zu leiten. Einige Jahre später überliess ich auch die Panoramakurse anderen Equipen, da ich mich zu «alt» und inhaltlich zu weit weg von den Teilnehmenden fühlte. Nun bin ich selbst Mutter und überlasse die Pfadiarbeit gerne ganz den Jüngeren.